• Gossen Metrawatt
  • Camille Bauer

PG409: SECUTEST mit EL1 und Steckdosenleiste mit Kontrolllampe

  • Warum kommt bei Steckdosenleisten mit Schalter und Kontrolllampe die Meldung "Leitung defekt", jedoch nicht, wenn man den Stecker um 180 Grad dreht?

Das liegt an der Lampe, da diese eine Belastung zwischen L und N darstellt. Demzufolge ist das keine reine Leitung mehr.

Da der EL1 asymetrisch aufgebaut ist, um eine Verpolung zu erkennen - für andere Leitungen braucht man das, z.B. für Kaltgeräteanaschlussleitungen - bringt die EL1-Funktion in einer Steckrichtung die Lampe richtig zum Brennen. Das erzeugt dann die Fehlermeldung.

In der anderen Steckrichtung leuchtet die Lampe schwächer und das bringt die EL1-Funktion noch nicht zum Ansprechen. Deshalb geht es in einer Richtung und in der anderen nicht.

Es gibt jedoch auch Lampen in diesen Kontrollschaltern, die bringen die EL1-Funktion in beiden Richtungen zu einer Fehlermeldung. Hier kann man leider nichts tun. Es hilft auch nichts die Isospannung auf 250 V runter zu setzen. Das wirkt nur bei der Isomessung, bei dem Durchgangstest des EL1 werden immer 500 V verwendet. Die 250 V helfen aber sehr wohl, wenn das Teil auch noch einen Überspannungsschutz hat. 

Wenn nichts hilft, dann muss ohne EL1-Funktion geprüft werden, also als ganz normales Gerät. Die VDE-Prüfungen werden damit alle berücksichtigt, es wird nur kein Durchgangstest von L und N durchgeführt.

Dialog, Infos und Aktionen: