• Gossen Metrawatt
  • Camille Bauer

PG409: SECUTEST mit EL1 und Steckdosenleiste mit Kontrolllampe

Warum kommt bei Steckdosenleisten mit Schalter und Kontrolllampe die Meldung "Leitung defekt", jedoch nicht, wenn man den Stecker um 180 Grad dreht?

 

  • Das liegt an der Lampe, da diese eine Belastung zwischen L und N darstellt. Demzufolge ist das keine reine Leitung mehr.

Da der EL1 asymmetrisch aufgebaut ist, um eine Verpolung zu erkennen - für andere Leitungen braucht man das, z.B. für Kaltgeräteanaschlussleitungen - bringt die EL1-Funktion in einer Steckrichtung die Lampe richtig zum Brennen. Das erzeugt dann die Fehlermeldung.

In der anderen Steckrichtung leuchtet die Lampe schwächer und das bringt die EL1-Funktion noch nicht zum Ansprechen. Deshalb geht es in einer Richtung und in der anderen nicht.

Es gibt jedoch auch Lampen in diesen Kontrollschaltern, die bringen die EL1-Funktion in beiden Richtungen zu einer Fehlermeldung. Hier kann man leider nichts tun. Es hilft auch nichts die Isospannung auf 250 V runter zu setzen. Das wirkt nur bei der Isomessung, bei dem Durchgangstest des EL1 werden immer 500 V verwendet. Die 250 V helfen aber sehr wohl, wenn das Teil auch noch einen Überspannungsschutz hat. 

Wenn nichts hilft, dann muss ohne EL1-Funktion geprüft werden, also als ganz normales Gerät. Die VDE-Prüfungen werden damit alle berücksichtigt, es wird nur kein Durchgangstest von L und N durchgeführt.

Newsletter

Holen Sie sich die neuesten Infos ins E-Mail-Postfach – einfach und bequem per Newsletter »

Newsletter

Dialog, Infos und Aktionen: