• Gossen Metrawatt
  • Camille Bauer

PG207: Einstellung Grenzwerte Schutzleiterprüfung

Wie erfolgt die Auswahl des Grenzwertes bei der Schutzleiterprüfung?

In der Norm VDE0113 / EN60204 befindet sich eine Tabelle mit Leitungslängen in Abhängigkeit von Nennstrom, Leitungsquerschnitt und Charakteristik des Überstrom­schutzelementes. Werden diese Leitungslängen nicht überschritten, so wird eine Schleifen­impedanz­messung bei der fertig installierten Maschine den erforderlichen Grenzwert nicht überschreiten.

Im Profitest 204 wurden diese Leitungslängen umgerechnet in ohmsche Widerstände. Damit kann man im Vorfeld die Maschine überprüfen, ohne daß sie bereits am endgültigen Aufstellungsort angeschlossen ist.

Die Einstellung erfolgt in Abhängigkeit des Typs der Überstrom­schutz­elementes und des Querschnittes des Außenleiters. Querschnitt des Außenleiter, Querschnitt des Schutzleiters und Nennstrom haben eine feste Zuordnung:

Dialog, Infos und Aktionen: