• Gossen Metrawatt
  • Camille Bauer

NN001: MAVOWATT 30,40,70 - Wie lange kann ich aufzeichnen

Für welche max. Aufzeichnungsdauer ist der Speicher (4GB) in meinem Mavowatt ausgelegt oder wie lang kann ich mit meinem Mavowatt aufzeichnen?

Pauschal lässt sich dies bezüglich keine konkrete Aussage machen, denn der Speicherbedarf hängt von der Geräteeinstellung und von Ereignessen (Events) im Netz ab.

Je mehr Größen überwacht und aufgezeichnet werden, je kürzer die Aufzeichnungsintervalle gewählt werden und je mehr Ereignisse im Netz detektiert werden, desto mehr Speicherkapazität wird benötigt.

Um dennoch Aussage über die Speicherkapazität tätigen zu können, wurden Messungen mit Mavowatt 70 durchgeführt. Während der Aufzeichnung wurden diverse Ereignisse simuliert z.B. Spannungseinbruche und Spannungsüberhöhungen.

Nachfolgend finden Sie Ergebnisse der Messreihe mit entsprechender Einstellung und dazu gehörigen Speicherbedarf:

Mavowatt 30/40/70 Registrierdauer & Download-Speed:

 

  • bei Stetige Registrierung im 10s Intervall (ohne Ereignisse) inkl. Harmon.
    ca. 2 MB/h: 256MB = 128h = 5Tage 8h
  • bei Stetige Registrierung im 1s Intervall (ohne Ereignisse/Harmon.)
    ca. 5 MB/h: 256 MB = 50h = 2Tage 
  • bei Stetige Registrierung im 10-min-Intervall (ohne Ereignisse) inkl. Harmon.
    ca. 320 Tage 
  • ca. 50kB je Ereignis bei Defaulteinstellung (2x5Perioden Waveform & 2x12 RMS)
     

Download via NodeLink: @9600Bd = 45kB/Min,   @115200Bd = 180kB/Min

Die Geräte kappen die Aufzeichnung nach max. 256 MB (Werkseinstellung 128 MB) und legen einen neuen Speicherordner auf der CF-Karte an. Dabei werden Messwerte und Kurveformverläufe erst in den Arbeitsspeicher und anschließend in den angelegten Ordner geschrieben. Somit wird eine lückenlose Aufzeichnung gewährleistet.

Dialog, Infos und Aktionen: